Zeugnisse      Gemeinschaft      Was ist Neu        Website Karte       Wir über uns  


Englisch     Spanisch    Japanisch       


 

 
Hauptseite
 
Kirchengeschichte
 
Lehren
 
Bücher
 
Lehrkassetten und -CD's
 
Buchhandel
 
Glaubensbekenntnis
 
Poster & Postkarten
 
Lesezimmer
 
Übersetzungsprojekt

Was die FrÜhen Christen zum Thema Ewige Sicherheit glaubten

Die frühen Christen haben nicht an die heute als Ewige Sicherheit bekannte Lehre geglaubt, d.h. "einmal errettet, für immer errettet.” Hier folgen ein paar typische Zitate aus ihren Schriften:

Wir sollen uns daher, Brüder, bezüglich unserer Errettung sorgfältig erkundigen. Ansonsten könnte der Böse, nachdem er sich durch List einmal Einzug verschafft hat, uns von unserem Leben abdrängen. Barnabas (ca. 70-130 A.D.)

Diejenigen, die Ihm nicht gehorchen, haben, da sie von Ihm enterbt werden, aufgehört, Seine Söhne zu sein. Irenäus (ca. 180 A.D.)

Es ist weder der Glaube, noch die Liebe, noch die Hoffnung, noch das Durchhalten eines einzigen Tages; vielmehr, "wer ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden." Clemens von Alexandrien (ca. 195 A.D.)

Gott gewährt Vergebung für die vergangenen Sünden. Was allerdings die zukünftigen Sünden angeht, muss sie sich ein jeder selbst erwirken. Er tut dies durch Buße, durch das Verurteilen der früheren Taten, und durch Flehen zum Vater, Er möge diese doch ausradieren. Denn allein der Vater ist in der Lage, das Geschehene ungeschehen zu machen.... Also selbst im Falle eines Menschen, der die größten guten Taten in seinem Leben vollbracht hat, doch am Ende sich kopfüber in Bosheit verrennt, sind all seine früheren Mühen jetzt nutzlos. Denn auf dem Höhepunkt des Dramas hat er seinen Anteil aufgegeben. Clemens von Alexandrien (ca. 195 A.D.)

Hier die Schriftstellen, auf welchen die frühen Christen ihr Verständnis bezüglich der Sicherheit eines Gläubigen basierten.

Der HERR ist mit euch, wenn ihr mit ihm seid. Und wenn ihr ihn sucht, wird er sich von euch finden lassen. Wenn ihr ihn aber verlasst, wird er euch (auch) verlassen. 2 Chr 15,2.

Die Gerechtigkeit des Gerechten wird ihn nicht retten am Tag seines Vergehens. Hes 33,12.

Und ihr werdet von allen gehasst werden um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird errettet werden. Matt 10,22.

Jesus aber sprach zu ihm: "Niemand, der seine Hand an den Pflug gelegt hat und zurückblickt, ist tauglich für das Reich Gottes." Luk 9, 62.

Wenn wir ausharren, werden wir auch mitherrschen; wenn wir verleugnen, wird auch er uns verleugnen. 2 Tim 2,12.

Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, bleibt kein Schlachtopfer für Sünden mehr übrig, sondern ein furchtbares Erwarten des Gerichts. Heb 10,26.

Denn wenn sie den Befleckungen der Welt durch die Erkenntnis des Herrn und Heilandes Jesus Christus entflohen sind, aber wieder in diese verwickelt und überwältigt werden, so ist für sie das letzte schlimmer geworden als das erste. Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht erkannt zu haben, als sich, nachdem sie (ihn) erkannt haben, wieder abzuwenden von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot. 2 Pet 2,20-21.

Für eine eingehende Diskussion darüber, was die frühen Christen zum Thema Ewige Sicherheit geglaubt haben, empfehlen wir die unten angebotene Audio-CD oder Kassette von David Bercot, dem Redakteur des Lexikon Frühchristlicher Lehre (in englischer Sprache).

Für eine noch tiefer gehende Diskussion dieses Themas, empfehlen wir das soeben erwähnte Lexikon Frühchristlicher Lehre,welches viele Schlüsselstellen der frühchristlichen Schriften zu den Themen Ewige Sicherheit, Errettung und Freier Wille enthält.




Warning: include(http://jaspen.com/link3.php): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home1/early/public_html/german/eternal-security.php on line 97

Warning: include(): Failed opening 'http://jaspen.com/link3.php' for inclusion (include_path='.:/opt/php54/lib/php') in /home1/early/public_html/german/eternal-security.php on line 97