Zeugnisse      Gemeinschaft      Was ist Neu        Website Karte       Wir über uns  


Englisch     Spanisch    Japanisch       


 

 
Hauptseite
 
Kirchengeschichte
 
Lehren
 
Bücher
 
Lehrkassetten und -CD's
 
Buchhandel
 
Glaubensbekenntnis
 
Poster & Postkarten
 
Lesezimmer
 
Übersetzungsprojekt

John Wesley

Die Reformation in England nahm eine etwas andere Wendung als die Reformation in Deutschland.  Wie Luther versuchten die meisten englischen Reformatoren, das bestehende Kirchenstaat-System zu verändern.  Allerdings - während Luther die Heilige Schrift aus der Sicht des Augustinus verstand - benutzten viele der englischen Reformatoren meistens die Schriften der frühchristlichen Gemeinde, um die Bibel auszulegen.  Einer von ihnen schrieb:  "Die Heilige Schrift ist der Brunnen, die lebendige Quelle, die völlig ausreicht und sowohl in aller Fülle das reine Wasser des Lebens als auch alles Notwendige enthält, um das Volk Gottes weise zu machen zur Errettung. ...  Die Stimme und das Zeugnis der Frühgemeinde ist eine hilfreiche, jedoch untergeordnete Regel und Anleitung, um uns zu bewahren und in ein richtiges Verständnis der Heiligen Schrift zu führen."

Leider sind die englischen Reformatoren diesem Prinzip der Schriftauslegung nicht immer gefolgt.  Wären sie ihm gefolgt, hätten sie nie versucht, das Christentum in den engen Rahmen einer staatlichen Institution hinein zu pressen.  Die frühen Christen erkannten sehr deutlich, dass das Königreich Christi nicht von dieser Welt ist, und daher niemals erfolgreich mit den Königreichen dieser Welt vermengt werden kann.

Trotz ihrer Unzulänglichkeiten bereitete die englische Reformation den Boden für einen englischen Geistlichen vor, der das England des achtzehnten Jahrhunderts auf den Kopf stellte.  Dieser Mann war John Wesley.  Bis zum achtzehnten Jahrhundert war die Kirche von England zum größten Teil zu einer lethargischen Masse degeneriert, die nur noch aus gebildeten, kultivierten und wohlhabenden Menschen bestand.  Da Wesley mit dieser Lage der Dinge unzufrieden war, fing er an, die Botschaft des Evangeliums an die Arbeitsplätze, in die Strassen und Ecken der Stadt und aufs offene Feld zu tragen - um so das allgemeine Volk zu erreichen.  Wie es wahrhaftig bei der Predigt der frühen Christen der Fall war, so hat auch die Predigt des Wesley das Leben tausender Menschen radikal verändert.  Sein radikales Evangelium der errettenden Gnade Gottes stellte sowohl England als auch Amerika auf den Kopf.

Anders als die vielen geistlichen Reformatoren, die vor ihm waren, erkannte Wesley, dass die geistliche Revolution eines Menschen zuerst im Inneren beginnen muss.  Der Heilige Geist muss einen Menschen von innen nach außen radikal verändern.  Es kann keine Rückkehr zum ursprünglichen Christentum ohne das hierzu befähigende Werk des Heiligen Geistes geben.  Wesley hat ebenfalls verstanden, dass, wenn der Heilige Geist einen Menschen erfüllt, es in dessen Leben notwendigerweise auch eine äußere Veränderung geben wird.  Niemand, der im Heiligen Geist lebt, wandelt in den Wegen der Welt.

John Wesley hatte eine tiefe Wertschätzung für die Schriften der frühen Christen.  Er schrieb,  "Ist ein Mensch, der mehrere Jahre da sitzt und lernt, zu entschuldigen, wenn er zu dem Gelernten nicht das Lesen der Väter hinzufügt?  Die Väter sind die zuverlässigsten Ausleger der Heiligen Schrift, denn sie standen der Quelle am nächsten und waren ganz erfüllt mit dem Geist, durch den alle Schrift eingegeben worden ist.  Selbstverständlich spreche ich vor allem von denjenigen, die vor dem Konzil von Nicäa geschrieben haben."

John Wesleys Dienst brachte schließlich nicht nur die Methodisten-Kirche hervor, sondern auch zahlreiche Heiligungs- und Pfingstgemeinden, von welchen viele sehr bemüht waren, apostolisches Christentum wieder zum Leben zu erwecken.  Darüber hinaus hat die von Wesley begonnene Bewegung - mit dem Schwerpunkt auf einem persönlichen Verhältnis zu Jesus Christus und der Notwendigkeit des Wirkens des Heiligen Geistes - Einfluss auf Hunderte von Gemeinden gehabt, die nicht in direkter Verbindung zu Wesley standen.